BUNDjugend kam ins mitteldeutsche Braunkohlerevier

Am Sonnabend, dem 19. September, war die BUNDjugend aus Magdeburg zu Gast bei unserer Bürgerinitiative sowie der BUND Ortsgruppe Lützen. Die Teilnehmer machten eine Radtour zum Friedrich-Nietzsche-Grab in Röcken, gefolgt von einem Ausflug an die Tagebaukante des Tagebau Domsen. Dabei konnten die Teilnehmer aus erster Hand die Umweltzerstörung erleben, die der Kohleabbau anrichtet. Aber auch die Schäden, die der Straßenneubau vor Ort anrichtet.
Ebenfalls mit im Programm war der Besuch im Revier der seltenen Wildkatze, deren Lebensraum ebenfalls durch den Tagebau und Straßenbau bedroht ist. Die jungen Teilnehmer waren entsetzt über die massive Zerstörung der Natur, die nach wie vor vorangetrieben wird. Und das obwohl allen Menschen die Folgen fürs Klima und der Umwelt bewusst sein sollten.
Ein Reporter der Mitteldeutschen Zeitung war ebenfalls vor Ort in Röcken und hat sich über die Tour der BUNDjugend informiert. Ein Artikel dazu erschien am 21. September in der MZ Weißenfels.